Inhaltsbereich

Vortrag & Diskussion zu "Erwerbsarmut"

In Vollzeit arbeiten und nicht satt werden? In Deutschland? Das ist tatsächlich Realität! Laut Statistischem Bundesamt beziehen 3,1 Mio. Erwerbstätige ein Einkommen unterhalb der Armutsgrenze; 25% mehr als noch im Jahr 2008.

Die Folgen daraus sind elementare Einschnitte in das Leben der betroffenen Menschen. Viele können ihre Miete nicht pünktlich zahlen, im Winter nicht angemessen heizen oder sie sparen beim Essen, indem sie nur jeden zweiten Tag eine vollwertige Mahlzeit verzehren. Eine Abwärtsspirale in gesundheitlicher Hinsicht ist oft die Folge. Teilhabe am gesellschaftlichen und kulturellen Leben ist fast nicht möglich!

Doch wie kann es gelingen, Erwerbsarmut einzudämmen? Erreicht der Mindestlohn alle Menschen und kann er Erwerbsarmut eindämmen? Welche Instrumente verhindern, dass Menschen, die in Vollzeit arbeiten am Ende des Monats ihr zu geringes Einkommen vom Amt aufstocken lassen müssen?

Wir möchten uns diesen Fragen stellen und nach einem Input-Vortrag gemeinsam darüber diskutieren und Handlungsmöglichkeiten erarbeiten.

Als Referent dürfen wir Tim Lünnemann von der Gewerkschaft Nahrung-Genuss- Gaststätten (NGG) begrüßen.

Donnerstag, 15. Oktober 2015 - 18.30 Uhr
JUZ Utopia (Lisdorfer Straße) Saarlouis


Rechter Inhaltsbereich
Suche
Bild 034 Bild 033 Bild 032 Bild 031 Bild 030 Bild 029 Bild 028 Bild 027 Bild 026
Loading..